Schnelle Bolognese


Gehts Euch ab und zu auch so wie mir, man hat nicht viel Zeit zum kochen, trotzdem möchte man was anständiges essen und nicht immer Fast Food?

Oder Ihr kommt von einem Termin nach Hause und müsst noch schnell für Eure Kids kochen?

Plötzlich stehen Eure Freunde vor der Wohnungstüre und Ihr wollt zusammen was schnelles kochen?

Da habe ich Euch ein feines Bolognese Rezept, dass sehr schnell zubereitet ist. Liest hier weiter, wenn ich Euer Interesse geweckt habe.



Dieses Rezept ist für ca. 4 Personen

Ihr braucht folgende Zutaten:

2x Dosen Tomaten
1x Lauch
2x Karotten

Gewürze: z.B. Salz, Pfeffer, italienische Kräuter

Ca. 300g Rind Hackfleisch
Ca. 400g Pasta (diese Menge kann variieren, je nach dem ob man gute/weniger gute Esser am Tisch hat)
Etwas Tomatenmark
1x Zwiebel




Zwiebel schälen und zerkleinern.







Karotten schälen und zerkleinern.




Lauch schälen und zerkleinern.



Alles kurz in einer Bratpfanne andünsten.




Es gibt Leute, vor allem Kids, die keine Tomatenstücke in der Spagetti Sauce mögen und darum mixe ich die Tomatensauce mit dem Stabmixer sämig. Ich finde, dass ist Geschmacksache und soll jeder so machen, wie er möchte.



Das Fleisch kann in einer separaten Bratpfanne angebraten werden oder in der selben wie das Gemüse, ich machte es in einer separaten, weil ich es vergessen habe, sonst hätte ich es mit dem Gemüse angebraten.



Anbraten und würzen.



Das Gemüse ist jetzt auch bereit und die sämige Tomatensauce kommt in das Gemüse rein.




Nicht vergessen das Fleisch beizufügen, falls man das Fleisch separat anbrät. Jetzt kann man noch etwas mit Salz und Pfeffer würzen oder auch mit italienischen Gewürzen, wichtig ist immer, weniger ist mehr, immer zwischendurch abschmecken und erst dann wieder würzen, wenn nötig.

Das lässt man ca. 20 min köcheln, geht auch mehr, falls man es lieber hat, wenn das Gemüse etwas weicher ist.


Wenn man das Gefühl hat, die Bolognese Sauce sei zu dünnflüssig, kann man noch etwas Tomatenmark beifügen, da gilt auch, weniger ist mehr, beigeben kann man immer, wegnehmen nicht mehr. ;o)

Wenn die Bolognese Sauce so vor sich hin blubbert, kann man das Wasser für die Pasta, auf den Herd, bereitstellen. Da gibt es noch einen kleinen Tipp dazu, wenn es ganz schnell gehen muss und man zu Hause, wie ich, keinen Induktionsherd hat, kann man das Wasser zuerst in einem Wasserkocher vorkochen und dann in eine Pfanne geben, so gewinnt man viel Zeit.




Nicht  vergessen, dass Wasser zu salzen.


Wenn die Pasta al dente ist, die Bolognese Sauce abgeschmeckt und gut ist, kann man das Essen servieren.



Und fertig ist die schnelle und feine Bolognese mit Spiral-Pasta, man kann jede Pasta, die man mag dazu machen. Dieses Menu, kommt auch sehr gut bei Kids an, es ist lecker und gesund dazu, da viele Kids ja die Nase rümpfen, wenn es um Gemüse geht, bei diesem Gericht ist das Gemüse aber gut und lecker integriert.

Wenn man möchte, macht man noch einen Salat als Vorspeise, dazu passt fast alles. Ich habe einen Tomaten / Gurkensalat gemacht mit einer Öl / Zitronen Sauce.

Die Zitrone hat viel Vitamin C drin, was auch sehr gut ist im Winter.


Die Zwiebel nimmt mein Sohn immer raus, was ich sehr gut verstehen kann, aber die Zwiebel gibt dem Salat den gewünschten Geschmack, auch wenn sie nicht mitgegessen wird. ;o)

Ich hoffe, ich hab Euer Interesse etwas geweckt und falls Ihr das nach kocht, wünsche ich Euch einen guten Appetit.


Kommentare

  1. Danke für das Rezept! Spagetti gehen doch immer und oft muss es schnell und einfach gehen! :-)
    Wird nachgemacht!

    Viele Grüße, Vicky
    www.vickysstorys.blogspot.de

    AntwortenLöschen