4 Gründe für Microneedling - Hokis - Best Swiss Beauty and Lifestyle Blog

4 Gründe für Microneedling

Hast Du das Bild von Kim Kardashian auch schon gesehen, wo sie mit einem blutigen Gesicht bei der Kosmetikerin ist?

Vor einigen Monaten habe ich mich entschieden Microneedling auszuprobieren.


Als erstes wollte ich mich aber bei meiner Kosmetikerin meines Vertrauens beraten lassen, ich gehe schon seit Jahren zu ihr und ich wusste, dass ich bei ihr in guten Händen bin!

Das würde ich Euch auch sehr empfehlen, besprich zuerst alles, nicht das es böse Überraschungen gibt!

Warum wollte ich Microneedling ausprobieren?

Auch ich werde nicht jünger und ich sage für mich, lieber etwas früher was gegen die Falten machen, als wenn es zu spät ist und der Hauptgrund für Microneedling war meine Pigmentverschiebungen!

Vor ca. zwei Jahren habe ich Pigmentflecken bekommen, die leider von der Sonne sowie Hormonen gekommen sind und die wollte ich ohne Laser wegbekommen!

Was ist Microneedling?

Du kennst vielleicht den berühmten Microneedling-Roller für zu Hause?!

Die Kosmetikerin oder Dermatologin arbeitet mit einem Elektro Pen mit 12 feinen sowie sterilen Nadeln, die Nadeln sind verstellbar zwischen 0,5 und 2,0 Millimeter.

Das bedeutet, die Nadeln können zwischen 0,5 und 2,0 Millimeter in die Gesichtshaut eindringen.




Durch die Nadel entstehen ganz kleine Kanäle dadurch kann die Haut 3000 mal mehr Wirkstoffe aufnehmen.

Die Haut wird durch die Nadel verletzt und das regt den Heilungsprozess an.

Klingt jetzt sehr brutal, ist es aber Überhaut nicht!

Ihr müsst es Euch so vorstellen, wenn Ihr Euch zum Beispiel aufschürft, fängt die Haut sich an zu Heilen und eine Neuproduktion der Haut entsteht und so ist es auch bei Microneedling!

Die Gesichtshaut muss nach dem Micronneling so richtig wieder arbeiten und die Kollagen-, Elastin-  und Hyaluronsäureproduktion wird stimuliert.


Vor der Behandlung solltest Du auf gewusst Punkte achten!

- Wie ist Dein Monats-Zyklus? Ich persönlich würde eine Microneedling Behandlung abraten, wenn Du die Menstruation hast, da "Frauen" an diesen Tagen etwas mehr empfindlich sind.

- Du solltest keinen Sonnenbrand haben, wie auch keine allergische Reaktionen im Gesicht.

- Nimm vor der Behandlung keine blutverdünnenden Medikamente (zum Beispiel Aperin) könnte Blutergüsse geben.

- Du solltest gesund sein und nicht an einer Grippe leiden.

Wenn Du auf diese Punkt achtest, sollte nichts einer Microneedling Behandlung im Weg stehen!

Wie geht die Kosmetikerin vor?

Du solltest ohne Make-up zu der Behandlung kommen und als erstes wird die Haut gereinigt und Du bekommst ein Gesichts-Peeling.


Die Kosmetikerin sollte jedes mal Deine Haut unter die Lupe nehmen und ihr besprecht zusammen das Vorgehen sowie die Nadel-Tiefe des Pen's.

Bei mir war es so, dass wir das erste mal 0,8mm für die Stirne verwendet haben, 1mm für die Wangen und 0,2mm für die Augenpartie.

Ich lasse mich einmal pro Monat von der Kosmetikerin Microneedlen und heute mache ich das ganze Gesicht mit 1mm!


Die Kosmetikerin hat bei mir immer etwas Hyaloron auf die Haut gegeben und danach ist sie mit dem Elektor-Pen darüber gefahren.


Schmerz diese Behandlung?

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, nein!

Ja es schmerzt, aber die Behandlung ist sehr sehr kurz und man hält den Schmerz aus!

Du sprichst auch immer mit der Kosmetikerin oder Dermatologin und falls was ist, hört sie sofort mit der Behandlung auf!

Nach dem Microneedling bekommst Du für 15 Minuten eine Gesichtsmaske, so kann die Haut mit Feuchtigkeit versorgt werden und sie kann sich von der Behandlung erholen!


Wenn die Gesichtsmaske abkommt, wirst Du, je nach Hauttyp gerötet sein, dass kann bis zu 3 Tage so sein!

Bei mir war es so, dass ich schon nach einigen Stunden nicht mehr rot war!

An gewissen Stellen wirst Du auch bluten, was aber wirklich ganz normal ist!

Nach der Behandlung solltest Du am Besten gleich nach Hause, da die Haut jetzt sehr anfällig ist!

Du solltest auch keinen Sonnenschutz an diesem Tag verwenden, aber dafür umso mehr Sonnenschutz die Tage darauf!!

Warum solltest Du eine Microneedling Behandlung machen?

- Die Hautstruktur verbessert sich enorm

- Kleine Falten gehen mit Microneedling weg

- Grosse Poren werden gemindert 

- Pigmente werden reduziert oder gehen ganz

- Narben oder Aknespots gehen ganz weg oder werden reduziert

Habe ich mein Ziel schon erreicht?

Nein, noch nicht!

Mein Hautbild ist aber schon viel viel besser und auch mein Umfeld hat das bestätigt ohne das sie wussten, dass ich was gemacht habe sowie die Pigmentflecken wurden reduziert.

Ab dem Oktober, wenn die Sonne nicht mehr so stark ist, werde ich wieder mit meiner Fruchtsäuren Behandlung anfangen und das kombiniert mit Microneedling.

Aber das mache ich alles nur mit meiner Kosmetikerin, da sonst grosse Probleme entstehen könnten!

Ich würde so eine Behandlung immer mit der Kosmetikerin oder Dermatologin besprechen!

So eine Microneedling Behandlung kostet ungefähr CHF 150.-

Falls Du noch Fragen hast, stelle sie mir sehr gerne in die Kommentare, ich werde die Fragen, sehr gerne beantworten!

Hast Du schon eine Microneedling Behandlung gemacht?

Ich danke Euch, dass Ihr wieder vorbei geschaut habt!
Habt einen schönen Tag und 
bis bald!

xoxo
Jacqueline


Alle Behandlungen mit Microneedling 
habe ich immer selbst bezahlt!



Kommentare

  1. Very interesting article! Thanks for sharing!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt auf jeden Fall interessant, ich habe davon bisher noch nichts gehört.
    Danke für den ausführlichen Bericht :-).
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    Also ich habe gute Erfahrungen mit Microneedling - würde es immer wieder machen lassen. Meine Haut wirkt dadurch viel jünger - auch wenn ich noch keine 30 bin *gg* aber meine Haut wird auch nicht mehr jünger ;)

    Toller Beitrag <3

    Liebe Grüße,
    Melanie von www.familie-testet.com

    AntwortenLöschen
  4. Servus, Davon habe ich noch nichts gehört, klingt aber spannend. So eine Entspannung bräuchte ich auch mal wieder. danke für den tollen Bericht. LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Entspannung hat diese Behandlung nichts zu tun, aber ich kann es so empfehlen! ;oD

      xoxo
      Jacqueline

      Löschen
  5. Hey, danke für die tolle Zusammenfassung und Erklärung zur Behandlungsmethode.
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. ich finde das Thema Micro-Needling super spannend - auch aus medizinischer Sicht :)
    leider kommt es aber für meine neurodermitische Huat gar nicht in Frage ... sonst würde ich es auch mal probieren ;)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jaqueline!
    Was für ein spannender Beitrag, es klingt total interessant und ich werde gleich nachschauen, welches Kosmetikstudio diese Behandlung in meiner Nähe macht. Du hast mich richtig neugierig gemacht. Ich sollte auch mal was gegen meine Poren und kleinen Fältchen unternehmen.

    Bitte weiter so & alles liebe

    xoxo
    Heike
    https://mumandthefashioncircus.com

    AntwortenLöschen
  8. Great post dear, so nice and interesting, love it!

    https://elenabienvenido.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe Microneedling auch schon ausprobiert und fand es klasse....

    AntwortenLöschen
  10. Das hast du sehr gut erklärt, neugierig bin ich schon, habe mich aber noch nicht getraut. LG Romy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jacqueline,
    für mich wäre das nichts, weil ich empfindliche Haut habe. Mein Gesicht wäre dann tagelang gerötet. Zudem habe ich keine Falten oder sichtbare Poren.
    Habe ein schönes Wochenende.
    LG Nancy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jacqueline, oh danke fürs Mitnehmen, habe auch schon einiges darüber gelesen, aber ich hab sehr empfindliche Gesichtshaut, ich glaub ich würde mich da nicht drübertrauen :)! xo Babsi

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage sowie deine Nachricht gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzbestimmung.

values='data:post.labels' var='label'>